Drucken

News

Tece- Schulungsseminar der Anlagenmechaniker im zweiten Ausbildungsjahr14.02.2016

Jährlich obligatorisch war es am 20.01.2016 wieder soweit. Die Auszubildenden des zweiten Ausbildungsjahres der Anlagenmechaniker SHK konnten die Ausführungen von Herrn Pfeiffer, dem Schulungsleiter der Firma Tece, fachkritisch verfolgen. Der Raum F104/ 105 war mit weit über 100 Schüler voll ausgebucht und um so erstaunlicher war für uns zu sehen, dass es Herr Pfeiffer hin bekam über zwei Doppelstunden die Truppe bei der Stange zu halten. Nach der kurzen Vorstellung der Firma Tece ging es auf der fachlichen Ebene um folgende Schwerpunkte:

- Rohrleitungswerkstoffe 

- Fettabscheider 

- Vorwandinstallation 

- Badausstattung

Bei den Rohrwerkstoffen schieben sich die Kunststoffe immer stärker in den Vordergrund, so dass seit geraumer Zeit verschiedene Verbindungstechniken auf dem Markt konkurrieren. Aus technischer Sicht wurde die Steckverbindungtechnik und axiale Pressfitting- Verfahren überzeugend dargelegt. Besondere Vorteile sind hier einfache, saubere und schnelle druckdichte Verbindungen, die wie immer geprüft und im SHK- Handwerk zugelassen sind. 

Als das Thema Fettabscheider angesprochen wurde und Herr Pfeiffer aus erster Hand seine Alltagserlebnisse schildert und gar von einem tonnenschweren Fettbrocken in der Unterwelt Londons berichtete, ging ein raunen durchs Publikum, denn einige Auszubildende hatten auch bereits ihre Erfahrungen gemacht und sie wussten welch ein bestialischer Gestank es gewesen sein musste.  Herr Pfeiffer legte klar und eindeutig die Notwendigkeit und die verbindlichen Vorschriften diesbezüglich dar, so dass keine Fragen offen blieben. 

Die Vorwandinstallation zeichnet sich durch einfache Handhabung und Verlegung unter Zuhilfenahme  von wenigen Zusatzbauteilen als sehr flexibel, stabil (Standfestigkeit) und auch in seiner kreativen Gestaltung aus. Das schnelle saubere Erstellen einer Vorwandinstallation ist nicht nur im Neubau sondern selbstverständlich ebenso im Sanierungsfall möglich.

 Zahlen sprechen dafür, dass in der heutigen Zeit exklusiv ausgestatteten Bäder zunehmend an Bedeutung gewinnen. So ist es denn nicht verwunderlich, dass moderne höhenverstellbare Brause- WC´s mit ausgefeilter Elektronik für Lüftung und Hygiene auf den Markt drängen. Ähnliches gilt für die Entwässerung und hier auch wieder besonders im Bad bei der Entwässerung von Duschen. In allen Zusammenhängen verwies Herr Pfeiffer stets auf die geltenden Richtlinien und Normen und untermauerte die Folgen bei Nichteinhaltung an Hand plastischer Beispiele. Hinzu kamen auch die Hinweise aus der Praxis, was z.B. zu beachten ist, welche Alternativen es gibt sowie die Verweise auf den Brand- und Schallschutz.

Alle Auszubildenden erhielten eine Tüte mit Proben zu den Themenbereichen sowie Gliedermaßstab, Stifte und technische Unterlagen. Die Abteilung Versorgungstechnik der BBS3 bedankt für die Unterstützung durch die Firma Böhmke seitens Herrn Lack und ganz besonders für den dynamischen Auftritt von Herrn Pfeiffer.

Hans- Peter Laß



Drucken