Drucken

News

"Es geht nicht darum, wo du herkommst, sondern wo du hinwillst!" Wertebotschafterinnen zu Besuch an der BBS3 14.01.2020

Die Schülerinnen und Schüler der FOT und der SGL 2A waren anfangs eher skeptisch. Wertedialog, was sollte das sein? Worüber wird geredet? Wer sind die beiden Wertebotschafterinnen und was sollen wir von ihnen lernen?

Filiz Koc und Tugba Tekkal sind heute als Wertebotschafterinnen in der BBS 3 zu Besuch.

Sie sind seit 20 Jahren befreundet, verbunden durch ihre Liebe zum Fußball und auch durch  ihr Engagement für die Initiative ‚German Dreams‘. 

 

‚German Dreams‘ wurde 2019 von Düzen Tekkal und ihrem Team gegründet. Sie bringen Menschen zusammen, die in Deutschland Schulklassen besuchen und als Wertebotschafterinnen und Wertebotschafter von ihrem Werdegang, ihrer Herkunft, ihrem Weg zur Erfüllung ihrer Träume berichten.

Tugba, als Tochter jesidischer Eltern wusste immer, dass sie mal Fußballerin werden will. Mit Hilfe ihrer Brüder und dem festen Glauben daran hat sie ihren Traum erfüllen können und jahrelang für den 1 FC Köln in der Bundesliga gespielt. Ihre Freundin Filiz Koc war lange Zeit in der türkischen Frauennationalmannschaft. In der BBS 3 erzählen beide von ihrem Traum und was sie auf dem Weg zur Erfüllung des Traumes erlebt haben.

 Die Schülerinnen und Schüler sind interessiert, fragen nach und stellen vor, welche Werte ihnen in ihrem Leben wichtig sind: Gesundheit, Freiheit, Akzeptanz, Wohlstand… Wie können diese Werte verwirklicht werden? Was motiviert uns?

Es wird geredet über ganz persönliche Träume und genutzte Chancen. Werte werden greifbar, da ein Bezug hergestellt wird zum Leben der Menschen, die hier miteinander reden.

„Als ich nach Deutschland kam, wurde mir gesagt, dass ich mit meinen Deutschkenntnissen nicht mal den Hauptschulabschluss schaffen werde. Das war meine Motivation, mich zu beweisen. Jetzt habe ich mein Abitur mit 1.4 abgeschlossen.‘ Das ist die Geschichte von Dilar. Ein anderer Schüler hat den Traum etwas zu bauen, etwas was man anfassen kann und was für die Nachwelt bestehen bleibt. 2 Geschichten von vielen, die an diesem Tag erzählt werden. Zum Schluss sind sich alle einig. Jeder ist für die Erfüllung  seiner Träume selber verantwortlich und  gute Vorbilder, Unterstützung und Akzeptanz von Eltern und Freunden helfen dabei natürlich.

 Wir freuen uns auf einen nächsten Wertedialog im Frühjahr!

Christina Becker und Sabri Aral



Drucken